Tierfotografie

Tiere sind ein beliebtes Fotoobjekt. Wenn man die Möglichkeit hat Tiere in der Natur zu fotografieren, entstehen jedes Mal einzigartige Fotos. Dank der günstigen Digitalkameras ist die Tierfotografie zu einem erschwinglichen Spaß für jedermann geworden. Dabei hilft die Digitaltechnik nicht nur gute Bilder zu machen, sie können auch mit vielen Programmen verbessert werden. Schon seit langem braucht man keine Spiegelreflexkamera mehr, um selbst zuhause Fotos von den Haustieren zu machen.

preview_COLOURBOX10608074

Wenn man aber im Haus hochauflösende Fotos mit einer normalen Digitalkamera machen möchte, stellen sich einige Probleme. Besonders die Beleuchtung muss gut gewählt werden, höhere Auflösung benötigen eine sehr ruhige Hand oder besser noch ein Stativ. Da unser Motiv aber meistens nicht ruhig hält, ist wohl der richtige Zeitpunkt das größte Problem. Genau wie in der Natur, werden sie es nie schaffen eine Aufnahme identisch machen zu können, außer wenn das Tier schläft.

Tierfotografie in der Natur kann eine Sucht werden. Nach dem ersten Erfolg kann man nicht mehr aufhören. Wenn sie sich nicht demotivieren lassen, kann man einmalige Fotos machen. Es gibt aber auch Zeiten, in denen sie kein einstiges Tier vor die Kamera bekommen. Genießen sie dann ihren Ausflug und freuen sich schon auf das nächste Mal. Beim nächsten Mal können Sie vielleicht schon ein ganz besonderes Motiv finden.

In den heimischen Wäldern findet man besonders unter den Insekten und kleinen Tieren schöne Motive. Unter jedem Baumstamm verstecken sich Käfer und Insekten, die man überall finden kann. Mit der Makrofunktion Ihrer Kamera können Sie einmalige Aufnahmen dieser Tiere machen. Oftmals erkennt man erst die Schönheit dieser Tiere, wenn sie auf eine Aufnahme vergrößert wurden.

Lassen Sie sich Zeit bei ihren Ausflügen und Sie werden das richtige Motiv finden. Schon hinter den nächsten Baumstamm kann das richtige Motiv warten.

(Visited 65 times, 1 visits today)