Tierfotografie Oct20

Tierfotografie

Tiere sind ein beliebtes Fotoobjekt. Wenn man die Möglichkeit hat Tiere in der Natur zu fotografieren, entstehen jedes Mal einzigartige Fotos. Dank der günstigen Digitalkameras ist die Tierfotografie zu einem erschwinglichen Spaß für jedermann geworden. Dabei hilft die Digitaltechnik nicht nur gute Bilder zu machen, sie können auch mit vielen Programmen verbessert werden. Schon seit langem braucht man keine Spiegelreflexkamera mehr, um selbst zuhause Fotos von den Haustieren zu machen. Wenn man aber im Haus hochauflösende Fotos mit einer normalen Digitalkamera machen möchte, stellen sich einige Probleme. Besonders die Beleuchtung muss gut gewählt werden, höhere Auflösung benötigen eine sehr ruhige Hand oder besser noch ein Stativ. Da unser Motiv aber meistens nicht ruhig hält, ist wohl der richtige Zeitpunkt das größte Problem. Genau wie in der Natur, werden sie es nie schaffen eine Aufnahme identisch machen zu können, außer wenn das Tier schläft. Tierfotografie in der Natur kann eine Sucht werden. Nach dem ersten Erfolg kann man nicht mehr aufhören. Wenn sie sich nicht demotivieren lassen, kann man einmalige Fotos machen. Es gibt aber auch Zeiten, in denen sie kein einstiges Tier vor die Kamera bekommen. Genießen sie dann ihren Ausflug und freuen sich schon auf das nächste Mal. Beim nächsten Mal können Sie vielleicht schon ein ganz besonderes Motiv finden. In den heimischen Wäldern findet man besonders unter den Insekten und kleinen Tieren schöne Motive. Unter jedem Baumstamm verstecken sich Käfer und Insekten, die man überall finden kann. Mit der Makrofunktion Ihrer Kamera können Sie einmalige Aufnahmen dieser Tiere machen. Oftmals erkennt man erst die Schönheit dieser Tiere, wenn sie auf eine Aufnahme vergrößert wurden. Lassen Sie sich Zeit bei ihren Ausflügen und Sie werden das richtige Motiv finden. Schon hinter den nächsten Baumstamm kann das richtige Motiv...

Sportfotografie Sep12

Sportfotografie

Wie Sportfotografie zeichnet sich durch extrem schnelle Bewegungen aus. Meistens muss man mit schlechten Lichtverhältnissen rechnen, da die Veranstaltungen in Hallen oder auf großen Plätzen ausgetragen werden. Für Ihre Kamera heißt das möglichst hohe ISO-Werte zu verwenden. Vorteilhaft kann auch eine Serienbildfunktion sein. Um gute Funktionen bei diesen Veranstaltungen zu erzielen, muss der Fotograf auch manchmal sportlich veranlagt sein. Oftmals muss man mit seinen Motiven laufen oder auch nur die Kamera immer umher schwenken. Besonders interessant wird diese Art der Fotografie, wenn man zwei Hobbies miteinander verbinden kann. Die eigentliche Sportart und das Hobby Fotografieren. Besonders interessant werden diese Fotos, wenn man nicht nur die eigentlichen Sportaktivitäten festhält. Wenn man mit seinen Bildern die eigentliche Atmosphäre einer Veranstaltung einfangen kann, müssen nicht unbedingt die Sportler im Mittelpunkt stehen. Es gibt viele andere Motive auf diesen Veranstaltungen, die die Atmosphäre ausdrücken können. Lassen Sie Ihren Blick umher schweifen und lernen Sie mit dem Auge der Kamera zu sehen. Vorteil dieser Art der Fotografie ist das man immer genau weiß man sie anfängt und endet. Bei der Tierfotografie zum Beispiel kann man öfters leer ausgehen, weil wilde Tiere sich nicht sehen lassen. Der Sport Fotografie wird man immer sein Motiv. Lassen Sie sich Zeit und versuchen Sie das besondere Motiv zu finden. Zeigen Sie Ihre bevorzugte Sportart mal in einem ganz anderen Licht. Suchen Sie sich Ihren Motiven schon vor dem eigentlichen Anfang aus und bereiten Sie sich vorher auf das ganz besondere Foto vor. Schauen Sie mal über den Tellerrand und machen Sie ganz bewusst untypische Fotos für den Sport. Dadurch können sie ganz besondere Fotos erzielen, die ihren persönlichen Stil ausdrücken...