Sportfotografie Sep12

Sportfotografie

Wie Sportfotografie zeichnet sich durch extrem schnelle Bewegungen aus. Meistens muss man mit schlechten Lichtverhältnissen rechnen, da die Veranstaltungen in Hallen oder auf großen Plätzen ausgetragen werden. Für Ihre Kamera heißt das möglichst hohe ISO-Werte zu verwenden. Vorteilhaft kann auch eine Serienbildfunktion sein. Um gute Funktionen bei diesen Veranstaltungen zu erzielen, muss der Fotograf auch manchmal sportlich veranlagt sein. Oftmals muss man mit seinen Motiven laufen oder auch nur die Kamera immer umher schwenken. Besonders interessant wird diese Art der Fotografie, wenn man zwei Hobbies miteinander verbinden kann. Die eigentliche Sportart und das Hobby Fotografieren. Besonders interessant werden diese Fotos, wenn man nicht nur die eigentlichen Sportaktivitäten festhält. Wenn man mit seinen Bildern die eigentliche Atmosphäre einer Veranstaltung einfangen kann, müssen nicht unbedingt die Sportler im Mittelpunkt stehen. Es gibt viele andere Motive auf diesen Veranstaltungen, die die Atmosphäre ausdrücken können. Lassen Sie Ihren Blick umher schweifen und lernen Sie mit dem Auge der Kamera zu sehen. Vorteil dieser Art der Fotografie ist das man immer genau weiß man sie anfängt und endet. Bei der Tierfotografie zum Beispiel kann man öfters leer ausgehen, weil wilde Tiere sich nicht sehen lassen. Der Sport Fotografie wird man immer sein Motiv. Lassen Sie sich Zeit und versuchen Sie das besondere Motiv zu finden. Zeigen Sie Ihre bevorzugte Sportart mal in einem ganz anderen Licht. Suchen Sie sich Ihren Motiven schon vor dem eigentlichen Anfang aus und bereiten Sie sich vorher auf das ganz besondere Foto vor. Schauen Sie mal über den Tellerrand und machen Sie ganz bewusst untypische Fotos für den Sport. Dadurch können sie ganz besondere Fotos erzielen, die ihren persönlichen Stil ausdrücken...